Typisch Dänisch – 20 Klischees & Fakten zum Thema “Typisch Dänemark”

typisch dänisch

Was ist typisch dänisch? Sind es die super angenehmen Arbeitsbedingungen? Der gesunde Lifestyle? Oder doch die klassischen Sehenswürdigkeiten, wie die Meerjungfrau in Kopenhagen? Wir haben für euch 20 Fakten und so manch ein Klischee aufgelistet. Los geht es mit unserer Top 20 zum Thema typisch Dänemark!

Hot Dogs an jeder Straßenecke

Als ich noch ein kleiner Junge war, waren meine Eltern befreundet mit einem dänischen Pärchen. Die beiden hatten 2 bildhübsche Töchter. Doch statt mich für die Mädels zu interessieren, begeisterten mich viel mehr die dänischen Hot Dogs. Das war für einen 7-Jährigen vielleicht auch ganz normal. Wie auch immer: Die ungesunden Würstchen sind nicht typisch amerikanisch, sondern bleiben für mich einfach typisch dänisch.

Proteinshakes aus dem Automaten

Heute lebe ich deutlich gesünder und so kann man sich meine Begeisterung vorstellen, als ich die Proteinshakes in einem Getränkeautomaten am Flughafen entdeckte. Sowas habe ich außerhalb eines Fitness-Studios noch nie gesehen – außer eben in Dänemark.

typisch dänische merkmale

Quelle: Wikimedia

Vikinger

Kamen die Vikinger nicht aus Island? Falsch! Ragnar Lodbrok kam aus Dänemark (die Fans der Serie Vikings wissen das!). Kein Wunder, dass es in Dänemark überall Vikingermärkte und Volksfeste gibt. Die Vikinger sind halt typisch dänisch.

Hyggelig

Hyggelig ist das typisch dänische Lebensgefühl! Der Begriff wird oft falsch mit “Gemütlichkeit” übersetzt. Aber Hyggelig ist eine Steigerung von Gemütlichkeit. Man kann das Wort nicht direkt übersetzen. Hyggelig ist eben typisch Dänemark.

typisch dänische gewohnheiten

Quelle: Wikipedia/Alkarex

Fahrrad statt Auto

Für mich war Holland immer das Fahrradland. Bis ich in Dänemark war. Die umweltbewussten Dänen fahren immer Fahrrad. Egal ob man sich auf den Weg zur Arbeit begibt, einkaufen geht oder die Kinder aus der Schule abholt. Fahrrad fahren ist typisch dänisch.

Überall Platz für Kinder

Typisch für Dänemark ist, dass nahezu jedes Restaurant eine eigene Spielecke für Kinder hat. In den Innenstädten fällt auf, dass immer viele Familien mit Kindern unterwegs sind. Das ist auch nicht verwunderlich, wenn es auf der Arbeit normal ist, dass man früher Feierabend macht, um Zeit mit der Familie zu verbringen.

typisch dänisch

Quelle: Wikimedia/Arto Alanenpää

Lego & Legoland

Lego ist ein weltweiter Erfolg – aber nach wie vor typisch dänisch. Der Tischlermeister Ole Kirk Christiansen erfand 1949 den bekannten Legostein. Der Name Lego stammt aus dem dänischen “leg godt”, was so viel bedeutet wie “spiel gut”. In Billund, wo auch die Firmenzentrale ist, wurde 1968 das erste Legoland eröffnet. Der Freizeitpark streckt sich über 14 ha und ist mit seinen knapp 2 Millionen Besucher pro Jahr die beliebteste Sehenswürdigkeit Jütlands.

Haute Cuisine

Die Haute Cuisine ist für die meisten eher typisch französisch als typisch dänisch. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Jahrelang war das Michelin-Sterne-Restaurant Noma bekannt als das beste Restaurant der Welt. Und auch heute kennt die dänische Hauptstadt ganze 15 Sterne-Restaurants. Hier findet ihr unsere ganz persönlichen Kopenhagen Restaurant Tipps!

typisch für dänemark

Quelle: Flickr/Bispevielse

Liebe zum Königshaus

Die Engländer haben die Queen, die Dänen haben Margrethe II. Und jedes Jahr verfolgen sie gespannt die Neujahrsansprache ihrer Königin. In Dänemark beschränkt sich die Liebe aber nicht auf die Königin, sondern die typischen Dänen lieben das gesamte Königshaus. Das ist allerdings auch kein Wunder: Die dänische Königsfamilie gilt als eine der liberalsten der Welt.

Sommerurlaub im eigenen Feriendomizil

Urlaub zuhause machen, ist eigentlich was für typische Italiener. Der Unterschied zwischen einem typischen Dänen und einem Italiener ist aber, dass der Däne gerne Urlaub im eigenen Land – im eigenen Feriendomizil macht. Bei soviel Wohlstand wird man fast eifersüchtig.

typisch dänisch

“Danke sagen” wird groß geschrieben

Wir leben in Berlin und hier herrscht oft ein rauer Ton. Ganz anders in Dänemark. Hier hört man ständig: “Tak…Tak…Tak”. Das ist erstmal gewöhnungsbedürftig. Passt man sich aber dieser typisch dänischen Gepflogenheit an, integriert man sich rasch und es wirkt sich irgendwie positiv auf das eigene Gemüt aus.

Work Life Balance

Überstunden sind in Dänemark eher die Ausnahme. Denn muss man Überstunden leisten, ist für den typischen Dänen klar: Es gibt zu viel Arbeit und zu wenig Menschen.

typisch dänische Sehenswürdigkeiten

Quelle: Wikimeda/Валерий Дед

Tivoli

Der Tivoli ist einer der ältesten Freizeitparks der Welt. Er wurde bereits im Jahr 1843 eröffnet und große Künstler wie Louis Armstrong traten hier bereits auf. Auch heute ist der Park beliebt bei Dänen und Touristen gleichermaßen und besonders im Sommer ein absoluter Besuchermagnet.

Bargeldlos bezahlen

Dänemark ist das Gegenteil von Berlin, wo viele Restaurantbesitzer immer etwas genervt ansagen: “nur bar”. In Dänemark kann man nicht nur mit der Karte zahlen, sondern immer öfter auch mit dem Smartphone, so beispielsweise mit MobilePay.

typisch dänisches Essen

Quelle: Corinne Hilbert

Kreatives Streetfood

Die Jause ist typisch Österreich. Typisch dänisch ist das tolle Streetfood, was es z.B. in Kopenhagen im Warehouse gibt. Zudem findet man in der Hauptstadt ausgefallene Ideen wie Smørrebrød + Sushi = Smushi. Sehr zu empfehlen.

Englisch im Dänischen

Warum sollte Englisch typisch dänisch sein? Ganz einfach: weil es viele Begriffe im Dänischen gar nicht gibt. So nennen Dänen ein Feuerzeug einfach Lighter, Wochenende Weekend. Anders als in Deutschland werden Hollywood-Blockbuster gar nicht synchronisiert. So schleichen sich immer mehr englische Begriffe in die dänische Sprache ein.

typisch dänische Dinge

Quelle: Wikimedia/Marco Verch+

Die kleine Meerjungfrau von Kopenhagen

Typisch für Dänemark: die kleine Meerjungfrau von Kopenhagen. Die weltberühmte Statue wurde 1913 zu Ehren des Dichters Hans Christian Andersen aufgestellt und gehört heute zu den kleinsten Wahrzeichen der Welt.

Nationalstolz & die Flagge

Typisch Dänemark ist auch der Dannebrog, die dänische Nationalflagge. Sie darf bei keiner Party, Parade oder gar auf Supermarktprodukten fehlen. Die Dänen sind eben ein stolzes Volk und das zeigen sie gern.

Schweinefleisch essen

Als Wahlberliner bin ich immer schockiert, wie viel Wurst die Deutschen essen. Aber Schweinefleisch essen ist wahrscheinlich mindestens so typisch für Dänemark wie es typisch deutsch ist. Zum Frühstück gibt es leverpostej (Speck), zwischendurch darf es auch mal ein pølse (Hotdog) sein und am Abend gibt es einen Schweinebraten (flæskesteg).